StartseiteAktuelles und VeranstaltungenGottesdiensteTeamKrankenhauskapelleEin Hauch von LebenMitarbeitKonzeptionLinksDownloads

Ein Hauch von Leben:

Bestattung von stillgeborenen Babys

Grabfeld für Babys und Kinder

Allgemein:

Startseite

Impressum

Engel auf dem Grabfeld für stillgeborene Babys und Kinder


Grundsätzlich darf jedes Kind - wie klein auch immer- bestattet werden.

Wenn Ihr Kind nach der Geburt noch gelebt hat, wird es standesamtlich gemeldet und muss bestattet werden.
(Bestattungspflicht)

Kinder, die während der Schwangerschaft oder der Geburt verstorben sind, können individuell bestattet werden. (Bestattungsrecht)

Das neue Personenstandsgesetz sieht für alle Kinder – egal wie lange sie im Mutterleib gewachsen sind – eine Geburts- und eine Sterbeurkunde vor, wenn die Eltern das wünschen.

Wenn Sie Ihr Kind nicht selbst bestatten können, sorgt das Klinikum und die Krankenhausseelsorgerin dafür, dass es gemeinsam mit anderen würdig bestattet wird. Dafür gibt es in Minden auf dem Nordfriedhof ein besonderes » Grabfeld für stillgeborene Babys und Kinder.
An dieser Bestattung können Sie teilnehmen.
Bitte geben Sie Bescheid bei Pfarrerin Drucks (Tel. 0571-790-2883), damit Sie zu der Beerdigung eingeladen werden.
Ihr Kind kann auch einzeln nach Ihren eigenen Wünschen auf diesem Grabfeld, einem bestehenden Familiengrab oder einem anderen Ort Ihrer Wahl beigesetzt werden.
Möchten Sie die Beerdigung Ihres Kindes selbst gestalten, so wenden Sie sich am Besten an ein Bestattungsunternehmen.

Särge für still geborene Babys
Schüler der Tischlerklasse des Leo-Sympher-Berufskollegs bauen schlichte kleine Holzsärge, die sie den Eltern, die ein Baby verloren haben und es auf dem Grabfeld „Sternenhimmel“ selbst bestatten möchten, kostenlos zur Verfügung stellen. Die Eltern können das kleine Kästchen ev. auch mit Geschwisterkindern selbst von außen und innen gestalten, bemalen, bekleben oder mit Stoff auskleiden und so für ihr Kind noch etwas Liebevolles tun.


Viele Anregungen, Erfahrungsberichte und empfehlenswerte Bücher finden Sie im Internet unter folgenden Adressen:
» www.initiative-regenbogen.de
» www.schmetterlingskinder.de
» www.stillgeboren.de

Unterstützung und Begleitung finden Sie auch in der
Selbsthilfegruppe „Traumkinder“
Ansprechpartnerin:
Yvonne Trentepohl-Piepenbreier

E-Mail: Yvonne Trentepohl-Piepenbreier


oder in einer der Schwangerschaftsberatungsstellen:
Die Fam Tel: 0571-88 80 41 64
Donum Vitae Tel: 0571-3 85 58 92

Nach einer stillen Geburt haben Sie Anspruch auf Nachsorge durch eine Hebamme.

Sie sind nicht alleingelassen mit Ihrer Trauer und Ihren Fragen.
Wenn Sie ein Gespräch wünschen, wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenhausseelsorger
(in Minden: Pfr.in Melanie Drucks, Tel.: 0571-7902883)