StartseiteAktuelles und VeranstaltungenGottesdiensteTeamKrankenhauskapelleEin Hauch von LebenMitarbeitKonzeptionLinksDownloads

Allgemein:

Startseite

Impressum

Am 25. Oktober eingeführt

Pfr. in Melanie Drucks

eingerahmt von Amtskollege Pfr. Vogelsmeier (links) und Superintendent Tiemann (rechts)

Am 22. Februar begann der Vorruhestand von Pfarrerin Bleichroth. Nun ist ihre Nachfolgerin da, die auch ihren Schwerpunkt übernimmt, die Seelsorge im Eltern-Kind-Zentrum. Melanie Drucks wurde unter sechs Bewerbern ausgewählt und versieht seit dem 05. Juni ihren Dienst am Johannes Wesling Klinikum. Am 29.06. wurde sie im Sonntagsgottesdienst in der Klinikkapelle begrüßt. Ihre offizielle feierliche Einführung als Pfarrerin des Kirchenkreises Minden durch Superintendent Tiemann erfolgte dann am Freitag, den 25. Oktober um 15 Uhr in der Klinikkapelle mit anschließendem Empfang im Hörsaal. Unter anderem der Geschäftsführer des Klinikums Bahmann, der ärztliche Direktor Prof. Reinbold, der Chefarzt des Eltern-Kind-Zentrums, Prof. Erdlenbruch, das ihren Arbeitsschwerpunkt darstellt und der Sprecher des westfälischen Konvents für Krankenhausseelsorge, Pfarrer Hubert Matthes, sprachen Grußworte. Dreizehn der insgesamt vierzehn aktiven ehrenamtlichen Klinikseelsorger sprachen einen Meditationstext Melanie Drucks zu, mit dem sie gleichzeitig ihr Geschenk überreichten. Die insgesamt 70 geladenen Gäste des Klinikums, des Kirchenkreises, der Familie und Wegbegleiter erlebten einen durch Musik von Bettina Crämer am Klavier und Susanne Burgschweiger an der Querflöte feierten diesen Anlass gemeinsam mit ihr.

Das große Team an Ehrenamtlichen überreicht Rosen und ein gemeinsames Geschenk verbunden mit einer Meditation. Pfarrerin Drucks sagt Ihnen und vielen Gästen und Rednern Danke.

Zur Person und zum Amt

Pfarrerin Melanie Drucks

Melanie Drucks wurde 1965 in Bochum geboren. Sie wuchs auf im Sauerland, machte Abitur in Attendorn und studierte Evangelische Theologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und an der Kirchlichen Hochschule Bethel. Auf ein Sondervikariat an der Kirchlichen Hochschule Bethel folgte ein Gemeindevikariat in der Evangelisch-Lutherischen Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde in Bielefeld. Als Pastorin im Entsendungsdienst arbeitete sie zunächst in Bielefeld in der Gemeindearbeit in der Evangelisch-Lutherischen Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde (Oktober 1997 bis August 2002) und in der Evangelischen Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde (September 2002 bis August 2007). Im Anschluss daran betreute sie auf einer befristeten Stelle die Einkehrarbeit und die Seelsorge im Haus der Stille der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel (September 2007 bis Oktober 2012). Zuletzt war sie im Evangelischen Kirchenkreis Gütersloh tätig; dort arbeitete sie in der Krankenhausseelsorge im St. Elisabeth Hospital und in der Gemeindearbeit in der Evangelischen Kirchengemeinde Sennestadt (ab November 2012).
Drucks verfügt über Zusatzqualifikationen in Personzentrierter Beratung mit dem Schwerpunkt Partnerschafts-, Familien- und Lebensberatung sowie in Klientenzentrierter Psychotherapie, die sie bei der Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e. V. erworben hat. Weiterhin hat sie sich fortgebildet am Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung der Evangelischen Kirche von Westfalen für die Begleitung von Geistlichen Übungen / Exerzitien.
Ihr Schwerpunkt, die seelsorgliche Arbeit im Eltern-Kind-Zentrum liegt ihr wie ihrer Vorgängerin Bleichroth am Herzen, denn sie arbeitet gern mit Kindern und mit Familien und sieht hier vielfältige Möglichkeiten, ihre Zusatzausbildungen zu nutzen. Auch ist ihr die Zusammenarbeit mit dem großen Team ehrenamtlich arbeitender Krankenhausseelsorgerinnen und –seelsorger wichtig, das sie als große Bereicherung sieht.