StartseiteAktuelles und VeranstaltungenGottesdiensteTeamKrankenhauskapelleEin Hauch von LebenMitarbeitKonzeptionLinksDownloads

Allgemein:

Startseite

Impressum

Bald im Vorruhestand mit 58 Jahren

Gabriele Bleichroth

Seit 1997 versah Pfarrerin Gabriele Bleichroth ihren Dienst am Klinikum Minden. Nun ging diese Ära mit ihrer Verabschiedung am Freitag, den 21.02.2014, zuende. Zahlreiche geladene Gäste kamen zu diesem Anlass. Viele Menschen, die davon hörten, wunderten sich, doch eine besondere Regelung in der Evangelischen Kirche von Westfalen ermöglicht Pastoren mit 58 Jahren zu guten Bedingungen in den vorzeitigen Ruhestand zu gehen, um den Generationenwechsel auf den Stellen zu befördern. Für die Klinikseelsorge in Minden bedeutet das jedoch einen tiefen Einschnitt. Hat Gabriele Bleichroth als ehemalige Dozentin für Seelsorge am Predigerseminar in Soest doch ein Curriculum zur Ausbildung von Ehrenamtlichen in der Krankenhausseelsorge entwickelt, das bis heute die achtmonatige Ausbildung zahlreicher Menschen auf diesem Gebiet ermöglicht hat (mehr dazu unter » Mitarbeit und » Team auf dieser Homepage). In den knapp sechs Jahren ihrer Arbeit am neuen Johannes-Wesling-Klinikum machte sie sich vor allem einen Namen durch die Begleitung der Eltern stillgeborener Babys oder von krebskranken Kindern. So baute sie das Projekt » Ein Hauch von Leben auf, das mit der Errichtung eines Grabfeldes für solche Babys auf dem Nordfriedhof einher ging und 2013 noch mal deutlich erweitert wurde. Pfarrerin Bleichroth war auch an dem Aufbau des » Klinischen Ethikkomitees beteiligt, zu deren kompetenten Gründungsmitgliedern sie dank einer zweijährigen berufsbegleitenden Ausbildung zur Ethikberatung zählte. Acht Jahre, von 2004-2012 gehörte sie als Scriba auch zum engeren Führungskreis rund um den Superintendenten innerhalb des evangelischen Kirchenkreises Minden. Das ist nur ein Ausschnitt aus ihrem reichen Betätigungsfeld, das vielen Patienten, Ärzten, Pflegekräften, Hebammen, Eltern und Familien, sowie den Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen im Klinikum und in der Kirche in Erinnerung bleiben wird. Es gab bewegende Worte des Danks und herzliche Wünsche für den neuen Lebensabschnitt beim Empfang zu hören nach dem Festgottesdienst, in dem sie der Superintendent sie von ihrem Amt entpflichtete. Sie selber hielt in diesem Gottesdienst eine eindrückliche » Predigt [21 KB] , in der die Anwesenden noch einmal den Kern ihres aus dem Herzen kommenden Glaubens, Denkens und Handelns wahrnehmen konnten. Vieles deutet darauf hin, dass zahlreiche Kontakte bestehen bleiben werden und Pastorin Bleichroth ehrenamtlich neue Aufgaben angehen wird. Ihre Nachfolgerin, die am 20.02. gewählt wurde und nach Ablauf der Einspruchsfrist hier vorgestellt wird, will sie jedenfalls mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wer mit ihr in Kontakt bleiben will, kann ihr an die noch auf der » Startseite zu findende E-Mail-Adresse schreiben.